Was ich mir im Moment anschaue

image

Ja, es ist so weit, dem Zoldyck fallen im Moment keine Ideen für einen neuen Artikel mehr ein, weswegen ich diesmal einen Filler-Artikel schreiben werde.

Die momentanen Anime auf meiner Liste sind zu lang, als dass ich jetzt schon eine vollständige Review dazu schreiben könnte und Anime in meiner Top 10 will ich noch nicht fanboyen, da ich ja eher kritisch sein möchte. Die folgenden Anime sind in meiner “watching”-Liste und teilweise pausiert, wobei ich diese am ehesten beenden werde.

Katekyo Hitman Reborn

image

Ein typischer Shonen Anime, wie man ihn liebt/hasst. Obwohl ich den Slice of Life-Arc übersprungen habe und mich die ersten Folgen richtig langweilten, gefiel mir der Anime später trotzdem. Die Varia Arc hatte einfach nur richtig coole Kämpfe und die Future Arc war anfangs sehr interessant. Leider zog sie sich später allerdings selbst richtig in den Dreck und danach folgte eine Filler Arc, die mich richtig langweilte. Die Turnier Arc soll richtig cool werden und Tsuna (im Hyper Modus!), Gokudera, Hibari und Byakuran gefallen mir trotz ihrer eindimensionalen Art. Dennoch sind gefüllte 80% aller KHR Charaktere richtig nervig, besonders Lambo, I-Pin und Haru. 5/10

Hajime No Ippo

image

Der tolle Sport Anime, der jedem gefällt. Er hat zwar seine Klischees, kann aber mit tiefgründigen Charakteren, einem enorm guten Humor und seiner Fähigkeit, richtig zu motivieren, überzeugen. Die erste Arc hatte sogar richtig gute Twists und ist etwas anders ausgegangen als ich gedacht hatte, und die Gegenspieler von Ippo haben alle ihre persönliche Hintergrundgeschichten, die sie enorm sympathisch machen. Zusammen mit Gurren Lagann und One Piece gehört Hajime No Ippo sogar zu den lustigsten Anime, die ich kenne. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 7/10

Kuroko No Basket 2

image

KnB ist eigentlich ein typischer Sport Anime mit seinen Klischees und Macken. Auf eine Logik und ein gutes Writing sollte man nicht hoffen, die Unterhaltung ist aber enorm. Staffel 1 fand ich sehr cool, Staffel 2 hat leider mehr Plot Holes und Fanservice. Es gibt auf einmal 99 ähnliche Legenden wie die Generation der Wunder und manche Charaktere haben auf einmal sowas wie Geschwister. Zudem versucht der Anime, Dramatik hineinzubringen, was ihm aber nicht gelingt. Um aber etwas Positives zu erwähnen, die Staffel geht auf die Hintergründe mancher Charaktere ein, was den Spielen mehr Leben einhaucht. Ich habe mir auch spoilern lassen, dass irgendwann das “Zone” eingeführt wird, ich freue mich also schon auf spannende Zweikämpfe mit Zone. 5/10

Legend of the Galactic Heroes

image

Ein uralter Anime, den viele als den “besten Anime allerzeiten” bezeichnen. Das War-Setting sagt mir schon sehr zu und es werden auch mehrere politische Sichtweisen mit ihren Schattenseiten gezeigt. Zudem gibt es taktische Weltraumschlachten. Der Anime hat einen überfüllten Cast, was aber meiner Meinung nach zu einem War Anime  gehört. Obwohl man die meisten Soldaten wieder vergisst, haben die wichtigsten Charaktere (u. a. Reinhard von Lohengramm und Siegfried Kircheis) haben ihre Hintergrundgeschichten und verfolgen interessante Ziele. Die Animationen sind zugegeben enorm schlecht, man darf aber nicht vergessen, dass der Anime aus dem Jahr 1988 kommt.

Übrigens sehe ich bisher nur sehr leichte Ähnlichkeiten mit Code Geass. Es gibt keine Superkräfte und ist ein Science Fiction Werk, das im Weltall spielt und den Konflikt zweier politischer Richtungen erzählt. Code Geass spielt auf der Erde und handelt sich um die Rebellion der Unterdrückten gegen Britannia.

Bisher war die Story sehr interessant und bot auch viel tiefen Inhalt zum Nachdenken an. 7/10

Kemono Souja Erin

image

Erin ist ein Hidden Gem, das nur die Wenigsten kennen. Die, die es kennen, lieben es aber. Auf den Anime wurde ich durch ein paar Reviewer aufmerksam, bisher kann ich allerdings kaum etwas über ihn sagen. Einerseits ist der Anfang sehr zäh und kommt so gut wie gar nicht in Fahrt. Andererseits gab es schon einen genialen Plot Twist, der Erin hoffentlich weiterentwickelt. Der Anime hat eine beruhigende Atmosphäre und bringt die Phatasy Elemente (zB die Toudas) sehr glaubwürdig rüber. Er soll aber erst später noch so richtig in Fahrt kommen, weswegen ich den Anfang auch etwas hinausgezögert habe. Dennoch ist auch dieser so viel besser als die meisten gehypten Anime. 6/10

Arslan Senki

image

Ich komme einfach nicht dazu, diesen Anime weiterzuschauen. Ich kann aber jetzt schon sagen, dass er vermutlich der beste Anime der aktuellen Season sein wird, da ich mit Owari No Seraph und Danmachi einfach gar keine Konkurenz sehe. Wenn KnB Staffel 3 sich noch verbessert, könnte er aber eine Konkurenz bekommen.

Die erste Folge zeigte einen Hint auf eine Charakterentwicklung. Bereits da hatte der Main eine kritische Sichtweise auf das Königreich. In den nächsten beiden Folgen gab es auch schon den ersten Krieg unter der Führung von Arslan. Wie Code Geass und LotGH hat auch Arslan Senki einen überfüllten Cast, wobei ich schon erwähnt habe, dass ich sowas in einem War Anime okay finde. In den Schlachten gab es auch schon einen Verrat und andere Plot Twists. Da ich War-Fan bin und der Anime angeblich vom Macher von LotGH geschrieben und vom Mangaka von FMA gezeichnet wurde, sehe ich in ihm Potenzial. 6/10

Fullmetal Alchemist

image

Da mich Brotherhood in jeder Hinsicht überzeugt hatte, wollte ich auch das Alte nachholen, das nach der Hälfte einen anderen Weg eigehen soll. Der Anfang war ausführlicher und dementsprechend tiefgründiger, hatte aber auch viele langweilige Fillerfolgen. Der Humor konnte mir aber mehr zusagen, da er keine ernsten Momente zerstört, wie es Brotherhood an manchen Stellen machte. Das Ishbal Massaker soll nicht so wichtig wie in FMAB sein und Charaktere wie Roy, Wrath und Pride sollen auch nicht so wichtig sein, dafür sind Charaktere wie Shou Tucker und Nina viel lebendiger.

Bisher finde ich FMA Brotherhood besser, ich habe aber noch nicht alles von FMA 2003 gesehen. 6.5/10

Hunter x Hunter

image

Auch hier gilt Ähnliches. Da HxH 2011 ohnehin mein Lieblingsanime ist, ist die 1999er Version für mich Pflicht. Ähnlich wie bei FMA gab es langweilige Filler, dafür war die Version auch detailierter. HxH hat eine sehr ernste, aber auch beruhigende Atmosphäre. Charaktere wie Killua und Hisoka waren um einiges furchteinflößender und ihre Momente dementsprechend dunkler und Leorio hatte ein Flashback. Zudem gab es auch das Flashback mit Kite, was mir in 2011 fehlte.

Was ich bisher gesehen habe, war einfach nur genial. Tonpa hasste ich noch mehr als in 2011 und Killua’s Szene im 3. Teil der Prüfung war um einiges düsterer, was zu der Atmosphäre besser passt. Da aber ein Teil von Yorkshin, die Election Arc und die Chimera Ant Arc fehlen, finde ich diese Version eindeutig schwächer, da besonders die Ant Arc eine der Stärken von HxH ist. 7.5/10

Das war erstmal meine Liste. Vermutlich habe ich nach ihr kaum mehr Hidden Gems zum Anschauen und bin auf Empfehlungen angewiesen. Ich könnte mir aber hundertmal anschauen, wie der Junge von der einsamen Insel nach seinem Vater sucht und wie die Brüder ihre Körper mit dem Stein der Weisen zurückbekommen wollen. Am meisten Potenzial sehe ich momentan in LotGH, der es sogar in meine Top 10 schaffen könnte, aber auch in Erin setze ich viele Hoffnungen. Hajime No Ippo wird vermutlich auch noch einiges zu bieten haben. Hitman Reborn und KnB sehe ich lediglich als gute Unterhaltung an. Da LotGH und FMAB das “Maximum” der Mangakas sind, glaube ich eher weniger, dass der 24-Folgen-Anime Arslan Senki es mit den anderen Hidden Gems aufnehmen kann, ich bin für Überraschungen aber immer offen.

Und meine Frage der Woche ist:
Kennt ihr noch ein paar Hidden Gems als Nachschub?

Advertisements